KONTAKTE
Tourismus-Informationszentrum
Alytus

S. Dariaus ir S. Girėno g. 1,
LT-62137, ALYTUS
Tel.: +370 315 52010,
+370 687 07 703
Fax +370 315 51982
info@alytus-tourism.lt
Unternehmenscode 149994436

Geöffnet:
in der Saison Juni- August
I - V 9.00 - 18.00
VI 9.00 - 15.00
In der Nach- und Vorsaison September-Mai
I-IV 8.00 - 17.00
V 8.00 - 16.00
Lasst uns kommunizieren:

My status

facebok

Objekte anzeigen: in der Stadt Alytus im Bezirk Alytus Alle

Denkmale der Natur



Nemunaičio.jpg
 
Die Nemunaičio - Kalktuffaufschlüsse befinden sich im Nemunaičio - Dorf, in der Nemunaičio-Gemeinde, am rechten Ufer des Nemunas-Tals, in der Sudvajų-Försterei.
Weiter
Aloves atodanga.jpg
 
Der Alovė- Aufschluß befindet sich im Kaniūkų- Dorf, in der Nemunaičio-Gemeinde. Am rechten Talufer des Alovė-Flüßchens.
Weiter
DSC_0019-001.JPG
 
Die Nemunaitis - Mineralquelle sprudelt im Lankų-Dorf, in der Nemunaičio- Gemeinde, am rechten Nemunasufertal. Das leicht zu findende Quellwasser ist bißchen bläulich, geruchlos und geschmacklos.
Weiter
DSC_0010.JPG
 
In der Gemeinde Miroslavas, im Dorf Balksodis, am rechten Nemunasufer, ist recht einfach die Quelle Druskelė zu finden.
Weiter
Dzūkijos akmuo.jpg
 
Der größte Dzūkija - Stein ragt im jungen Kiefernwald des Dorfes Vangeloniai in der Nemunaitis Gemeinde.
Weiter
Senoji guoba.jpg
 
Die Alte Ulme, die fast 250 Jahre alt ist, wächst am Feldrande des Dorfes Geisčiūnai in der Gemeinde Nemunaitis, nicht weit von der Straße Alytus-Nemunaitis.
Weiter
Senoji kriaušė.jpg
 
Der Alte Birnbaum. In der Gemeinde Nemunaitis am Feldrande des Dorfes Geisčiūnai wächst neben der alten Ulme schon fast 150 Jahre lang der Alte Birnbaum.
Weiter
pusis.jpg
 
Die Žvirgždėnai - Kiefer. Diese Schönheit kann man 3 km entfernt vom Daugai-Städchen finden, im Dorf-Žvirgždinai.
Weiter
DSC_0013.JPG
 
Dte Litauens Fichteie höchs wächst in der Gemeinde Miroslavas, im Balksodžio- Dorf, in der Dzirmiškių- Försterei, im Norkūnų-Wald.
Weiter
DSC_0015.JPG
 
Die höchste Litauens Kiefer wächst im Punios-Hain, in der Punios-Försterei, im Punios-Revervat vom Nemunas- Schlingen- Regionalpark.
Weiter